latscher.in progressive politik und nicht-kommerzielle kultur

Diskussion und Konzert : Mit: GROUP 50:50 (Deutschland, Schweiz, DR Kongo)

Zeit & Ort

19.01.22
19:00
Taranta Babu
Amalienstraße 33, 44137 Dortmund

Aus der Reihe “Werkstatt des Wir”: Diskussion und Konzert mit der transnationalen Künstler:innengruppe GROUP 50:50 (Deutschland, Schweiz, DR Kongo)

Mit ihren Kooperationsprojekten zwischen der Demokratischen Republik Kongo, Deutschland und der Schweiz treibt die „Group 50:50“ direkt und subversiv die Produktion und Verbreitung von Kunst und Kultur im Kongo voran. Dabei steht ein transnationaler Dialog über historische und aktuelle Handelsbeziehungen, globale ökonomische Ungleichheiten und nicht zuletzt das Verhältnis zwischen dem sogenannten Neo-Extraktivismus der Rohstoff-Ausbeutung und der Kunstproduktion im Zentrum. 50:50 steht für das Prinzip des radikalen Teilens von Ressourcen und Chancen, das sowohl eine geteilte künstlerische Leitung als auch ein ausgeglichenes Budget umfasst.
Die „Group 50:50“ wurde nach dem vielbeachteten Musiktheaterstück „Herkules von Lubumbashi – ein Minenoratorium“ vom kongolesischen Choreographen Dorine Mokha (†), dem Kurator Patrick Mudekereza, dem Schweizer Musiker und Theatermacher Elia Rediger sowie der Dramaturgin Eva-Maria Bertschy 2020 als offenes Kollektiv gegründet.
Die Mitglieder von 50:50 runden den diskursiven Einblick in (die Prinzipien) ihrer Arbeit mit musikalischen Beiträgen ab.

Kalendereintrag herunterladen (ICS)