latscher.in progressive politik und nicht-kommerzielle kultur

Antifa-Café: Verschwörungserzählungen in Zeiten der Pandemie

Zeit & Ort

02.12.22
20:00
Trotz Allem
Wideystraße 44
Witten

Infos

Kollektiv

Organisiert von Trotz Allem

Krisen von historischem Ausmaß wie die COVID-19-Pandemie gehen typischerweise mit erhöhter kollektiver Unsicherheit und Angst einher. Orientierung und Sicherheit kann in dieser Situation der Glauben an Verschwörungserzählungen bieten. So ist es nicht verwunderlich, dass in Krisenzeiten oft ein Anstieg von Verschwörungsglauben in der betroffenen Bevölkerung zu verzeichnen ist.

Innerhalb kürzester Zeit kursierten auch in der laufenden Pandemie die ersten COVID-19-bezogenen Verschwörungserzählungen, welche etwa vermeintliche Schuldige für die Verbreitung der Krankheit identifizierten, die Gefährlichkeit des Virus herunterspielten oder die Existenz einer Pandemie leugneten. Aber was sind sog. „Verschwörungstheorien“ eigentlich? Welche Mechanismen stecken hinter dem Glauben an Verschwörungserzählungen? Welchen Einfluss hat dieser im Kontext der Pandemie auf unsere Gesundheit und unsere Gesellschaft? Im Anschluss an den Vortrag ist Zeit, um gemeinsam über den Status quo zu diskutieren.

Referentin: Tilli Ripp

Fr. 2. Dezember 2022, ab 19:00 Uhr geöffnet, Beginn der Vortrags 20:00 Uhr, mit KüfA

Veranstalter: Antifa-Café Witten und SDJ – Die Falken Hagen

Kalendereintrag herunterladen (ICS)