latscher.in progressive politik und nicht-kommerzielle kultur

Fotoausstellung THIS IS NOT HERNE - 14 fotografische Positionen

Zeit & Ort

18.02.24 17:00 –
26.05.24 17:00
Heimatmuseum Unser Fritz
Unser-Fritz-Straße 108 44653 Herne
NRW

Infos

This is not Herne

war die Maxime mit der sich 15 junge Fotograf*innen auf eine konfrontative Reise machten und dabei unterschiedlichste fotografische Positionen einnahmen.

18. Februar bis 26. Mai 2024

Eine Kooperation der FH Dortmund mit der Stadt Herne und dem Heimatmuseum Unser Fritz

Die Überwindung und/oder Neuinterpretation der Ruhrgebietsfolklore stand dabei genauso im Vordergrund wie die Ausreizung des fotografischen Materials an sich: Die Studierenden ziehen eine willkürliche Grenze im Ruhrgebietskontinuum und zeigen all das, was Herne nicht ist oder nicht sein will. This is not Herne ist auch eine Kampfansage an verfestigte fotografische Positionen und Blickwinkel, This is not Herne ist die Technologie- und Standpunktoffenheit, die festgefahrene Strukturen überwinden will. In der vehementen Verneinung, hinter dem Nein im Affekt offenbart sich eigentlich ein großes JA: ein Ja zum Neuen, ein Ja zur Veränderung, ein JA zur Überwindung des immer Gleichen.

Die Studierenden waren in ihren Arbeitsprozessen aufgefordert ganz neue Wege zu betreten, sie wühlten in Stadtarchiven, recherchierten vor Ort, knüpften Kontakte mit Bürger*innen, saßen an Stammtischen, telefonierten wild umher, stellten alles in Frage und verzweifelten - nur um kurz darauf wieder den neuen besten Einfall zu haben. All diese wirren Ideen wurden im Seminarkontext durch den Herner Stadtfotografen Thomas Schmidt und Prof. Kai Jünemann von der FH Dortmund ernstgenommen und gemeinsam ausgefeilt. Die visuellen Lösungswege waren dabei genauso vielfältig, wie die Stadt selbst, sie zeigen all das, was Herne nicht ist und ermöglichen doch genau dadurch eine äußerst präzise Beschreibung.

Nein sagten manche Studierenden auch zu verstaubten bilderzeugenden Technologien; Fotograf*innen können mittlerweile doch auch ohne Kameras Bilder erstellen. Anknüpfungspunkte an die alles durchdringende Digitalität und das fast schon heilige Wahrheitsversprechen der Fotografie bilden dabei eine konzeptuelle Fundierung, auf der diese Ausstellung steht: Die einst so starren Grenzen der klassischen Fotografiedisziplin werden durchlässig. Unsere digitale Umwelt und der analoge Stadtkorpus, KI-generierte Portraitfotografie und Archivmaterial, Dokumentarfotografie und inszenierte Modefotografie: Alles verschmilzt und wird zu

This is not Herne.

Kalendereintrag herunterladen (ICS)